Suche
  • Andy B.

In 4 Wochen .....und nur noch 7 Tasks offen


Seit Juli 2020 haben wir eine Software für ein strukturierteres Planen unserer Reise. Wir haben für unsere Reise 23 Haupttehmenfelder benannt. Ein jedes Thema hat von uns geschaffene darunterliegende Checklisten mit bis zu 20 Punkten zum abzuarbeiten.


Nun sind wir bei den 7 letzten Tasks angelangt die glücklicherweise je nur noch wenige Checkboxes aufweisen. So gesehen sind die 70%-Erledigung wie im Bild nebenan etwas irreführend, wir sind gefühlt viel weiter fortgeschritten.......


Weisst Du, was am Längsten dauerte, was an unseren Nerven zerrte und uns über Wochen sehr beschäftigt und verunsichert hat? Das ist bei uns klar der Task mit der obligatorischen Haftpflicht-Versicherung für das Fahrzeug. Die Haftpflichtversicherung für Canada und die USA war unbestritten die grösste Herausforderung unserer Vorbereitung. Alle von uns besuchten Blogs, Websites und Gespräche mit Reisenden, die diese Frage einst auch schon mal gelöst hatten, alle diese Informationen stammen von vor dem Juli 2019. Die besondere Situation mit der Pandemie hat in den letzten beiden Jahren halt keine Reisen in diese Länder zugelassen. So konnten wir uns nicht auf die allerneusten Erfahrungen von Reisenden abstützen.


Hier eine kurze Zusammenfassung wie wir es verstanden haben, was die Versicherungssituation so schwierig macht: In Canada hat es eine Gesetzesänderung per Juli 2019 gegeben, welche für die Versicherungsgesellschaften neue und andere Voraussetzungen geschaffen hat. So kann eine jede Provinz eigene Voraussetzungen für eine Auto-Haftpflichtversicherung erlassen. Auch meinen wir erfahren zu haben, dass alle ausländischen Fahrer in ihren Fahrzeugen nach canadischem Recht als Fahranfänger gelten, was natürlich einen grossen Einfluss auf die Prämien hat.

Die Gesetzesänderung erklärt auch, warum USA-Versicherungen keine CAN-Deckung mehr für "Aliens" anbieten.


Lange Rede kurze Konklusion: Wir sind im Austausch mit anderen Reisenden, die in Kürze ebenfalls diese beiden Destinationen zu bereisen gedenken, zum Schluss gekommen, dass die mexikanische Versicherung SeguroGringo, wenigstens einer, wenn nicht der einzige Broker ist, der eine Liability-Insurance für Canada und die USA vermittelt. So haben wir ebenda eine Police abgeschlossen, die für alle Provinzen in Canada und in den USA das gesetzliche Minimum versichert. Das Minimum hat zwar nicht gerade eine berauschende Deckungshöhe, lässt uns aber zumindest legal in Halifax die Reise beginnen.


Wir bedanken uns herzlich bei allen die uns mit Rat und ihren Erfahrungen bei der Lösung der "Versicherungsfrage" unterstützt haben.


Nun denn, am 12.03.2022 werden wir nach Hamburg fahren und Nelson zur Verschiffung im Hafen abgeben....




50 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Nova Scotia